Veloclub Corona Weiden e.V.

Adelheid Schütz erneut Weltmeisterin

06.09.2019

In diesem Jahr wurden die UCI Gran Fondo Zeitfahr-Weltmeisterschaften am 29.08. in Poznan (Polen) ausgetragen. Adelheid Schütz (VC Corona Weiden 1902 e.V.) hatte sich mit ihrem Zeitfahrsieg in Ljubliana im Juni hierfür qualifiziert und war eine der gut 430 Starter aus aller Welt.

Die 18,3 km lange Wendestrecke war „flach wie Holland“, hielt aber als besonderes Schmankerl einen Abschnitt mit zahlreichen Schlaglöchern bereit. Pünktlich um 10 Uhr wurde das Rennen auf der Motorsportteststrecke, einem ehemaligen Flughafen, eröffnet. Die Starterinnen und Starter wurden mit jeweils 30 Sekunden Abstand auf die etwas kurvige Strecke entlassen. Bereits um 11 Uhr war es so heiß, dass etliche Fahrerinnen mit einer Eisweste auf ihren Start warteten. Das Rennmaterial wurde eingehend geprüft, so dass nicht nur die Geometrie der Zeitfahrboliden dem strikten Reglement entspricht, sondern auch, dass niemand einen Motor einschmuggelte.
Adelheid fühlte sich stark und konnte insgesamt sieben der vor ihr gestarteten Fahrerinnen überholen; ihre stärkste Konkurrentin Molly van Houweling aus den USA (Stundenweltrekordhalterin in ihrer Altersklasse), die eine Minute vor Adelheid gestartet war, blieb aber außer Sichtweite und war also schnell unterwegs. Und dann löste sich auch noch einer der beiden Armauflieger am Lenker, der sich aber einfach wieder einstecken ließ.

Die letzten zwei Kilometer waren wiederum auf dem Testgelände zu absolvieren. Als Adelheid auf diese lange Gerade einbog, hatte sie noch einen zeitlichen Rückstand auf Molly. Dies bemerkte ihr Renningenieur und Coach Rainer und schrie ihr motivierende Worte zu (zum Glück hat er bekanntlich ein lautes Organ). Adelheid drehte noch einmal voll auf, so dass sie sogar noch drei Sekunden auf ihre stärkste Konkurrentin herausfahren konnte.

Im Ziel wurde Adelheid dann von einem Chaperon in Empfang genommen und zum Dopingtest „abgeführt“. Auch diesen Test absolvierte sie routiniert in Rekordzeit und konnte dann das wunderbare Ambiente am Veranstaltungsort und die feierliche Siegerehrung am Abend in vollen Zügen genießen. Auf Platz drei in der Altersklasse 45-49 Jahre fuhr Larissa Drysdale aus den Niederlanden mit nur 28 Sekunden Rückstand auf Adelheid (25 Sekunden auf Molly). An diesem Tag war nur Ewa Bankowska, die in den letzten 2 Monaten extrem zugelegt hatte, schneller. Und natürlich noch ein paar Männer ;-)…

Alle Ergebnisse des Renntages:
http://live.sts-timing.pl/uci_wc_poznan/index.php?dystans=3


[weitere Fotos in der Fotogalerie]

[zurück]